Soft-Opening vom 28.11.2019 bis 15.01.2020: Schicken Sie uns Ihr Feedback

“Probleme Probleme Probleme” von René Pollesch am 10. Dezember im SchauSpielHaus

Kulturbon Tipp
  • Rubrik Theater
  • Deutsches SchauSpielHaus, Kirchenallee 39, 20099 Hamburg
  • Hamburg
  • 28.00 (40)
  • Der Kulturpreis gilt für die Vorstellung am 10. Dezember um 20.00 Uhr in der Platzgruppe A. „Die rasante Situations- und Themenwechsel und eine brillante Sophie Rois im Zentrum der Performance machen den eineinviertelstündigen Abend zu einem großartigen Theaterabend.“ (Die Welt)
  • Gültig bis: 10.12.2019
  • noch 10 verfügbar
  • 30 % sparen
  • Anmerkung: Du kannst maximal 4 von diesem Kulturbon und 12 Kulturbons insgesamt bestellen.
Kontakt
Deutsches SchauSpielHaus
"Probleme Probleme Probleme"
von René Pollesch
Wisst ihr, neulich ging mir Folgendes durch den Kopf: Ich dachte plötzlich: Ich hab verloren. Ich hab verloren. Aus heiterem Himmel. Ich wusste erst gar nicht, was. Ich wusste zuerst auch gar nicht, was darauf angelegt sein könnte, zu gewinnen oder zu verlieren. Aber dann, ebenso aus heiterem Himmel, dachte ich: Ja. Im Grunde ist das Leben ein Prozess des Niedergangs, das hatte ich übersehen. Ich dachte kurz, es geht aufwärts, aber es geht nun mal abwärts. Das ist eigentlich von vornherein klar, aber man macht sich so seine Illusionen. Aber die sind ja auch im Niedergang begriffen. Im Grunde sind die Illusionen im Niedergang begriffen. Verlorene Illusionen. Das Leben und die Illusionen, eigentlich alles. Alles geht den Bach runter. Und die Naturgesetze machen anscheinend auch, was sie wollen. Die Quantenphysik bricht sie einfach oder vergisst sie einfach. Und da dachte man doch mal, naja, die Naturgesetze, die gelten. Naja, man dachte, mit denen geht es aufwärts, oder sie bleiben einfach das, was sie sind. Aber im Grunde sind die Naturgesetze im Niedergang begriffen. Durch die Quantenmechanik. Das Leben, die Illusionen und die Naturgesetze sind im Grunde ein einziger Prozess des Niedergangs. (René Pollesch)

Mit: Sachiko Hara, Angelika Richter, Sophie Rois, Bettina Stucky, Marie Rosa Tietjen; Live-Kamera: Ute Schall, Hannes Francke; Tonangel: Dorian Sorg
veröffentlicht am 28.11.2019